Abschlusssymposium

Der Forschungsverbund „MEN-ACCESS – Suizidprävention für Männer“ aus der Universität Leipzig, der Medical School Berlin und der Universität Bielefeld forscht zu suizidalem Erleben und Verhalten bei Männern und hat zwei Online-Angebote für Männer mit Suizidrisiko und deren Angehörige entwickelt und evaluiert. Im Februar 2024 laden wir Sie herzlich ein zum Abschlusssymposium des Verbundes in Berlin.

Wir werden die Ergebnisse des Verbundes vorstellen und sprechen mit Forschenden, Therapeut:innen, betroffenen Männern, Angehörigen und Mitarbeitenden aus der Krisenintervention zu Perspektiven in der Suizidprävention speziell für Männer.

Wir würden uns sehr freuen, Sie dazu begrüßen zu dürfen.

Wann?
29.2.2024, 11:00 – 16:30 Uhr

Wo?
Medical School Berlin, Rüdesheimer Straße 50,
14197 Berlin

Anmeldung

E-Mail an men-access@medizin.uni-leipzig.de

Veranstaltung bei Ärzte-/Psychotherapeutenkammer akkreditiert

ab 10:30 Uhr
Ankommen

11:00 Uhr
Begrüßung

11:15 Uhr
Suizidalität und Suizidprävention bei Männern
Prof. Dr. Anne Maria Möller-LeimkühlerKlinik für Psychiatrie und Psychotherapie, LMU München, Leiterin Sozialwissenschaftliche Psychiatrie;
Vorstandsmitglied der Stiftung Männergesundheit

PD Dr. med. habil. Ute Lewitzka
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus; Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Leiterin der AG Suizidforschung;
Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention (DGS),
Vorstandsvorsitzende des Werner-Felber-Institut für Suizidprävention und interdisziplinäre Forschung im Gesundheitswesen e.V. 

PD Dr. Gerd Wagner
Leiter AG Suicidology an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Jena;
Leiter Netzwerk zur Suizidprävention in Thüringen (NeST);
Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention (DGS)

12:45 Uhr
Mittagspause

13:30 Uhr
Vorstellung der Ergebnisse und Online-Angebote des Forschungsverbund „MEN-ACCESS – Suizidprävention für Männer“ (gefördert vom GKV-Bündnis für Gesundheit, 2021 – 2024)
Männer in suizidalen Krisen
Prof. Dr. Heide Glaesmer, Cora Spahn
Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Universitätsmedizin Leipzig

Angehörige von Männern mit Suizidrisiko
Prof. Dr. Birgit Wagner
Klinische Psychologie und Verhaltenstherapie, Medical School Berlin

Evaluation der Online-Angebote
Prof. Dr. Doreen Reifegerste
Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften/ Prävention und Gesundheitsförderung, Gesundheitskommunikation

15:30 – 16:30 Uhr
Wie können wir Suizidprävention für Männer verbessern?
(Paneldiskussion)
Prof. Dr. Anne Maria Möller-Leimkühler
PD Dr. med. habil. Ute Lewitzka
PD Dr. Gerd Wagner
Falk Schuster, psychologisch-systemischer Coach, Beratung und Prävention für mentale Gesundheit, Sprecher
Petra Hohn, ehem. Geschäftsführerin Bundesverband verwaiste Eltern und Geschwister e.V. (VEID)  
Christine Gerlach, Leiterin Beratungsstelle für Konfliktmanagement, Polizei Berlin
Michael Bendix-Kaden, Mitarbeiter Beratungsstelle für Konfliktmanagement, Polizei Berlin